43 Besten Staubsauger Mit Beutel (November 2018)

Finden Sie die 43 besten Staubsauger mit beutel, die bei den Tests und den 13.512 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Staubsauger Mit Beutel

Marke

  • AEG(12)
  • AmazonBasics(1)
  • Bosch(4)
  • Grundig(1)
  • Miele(7)
  • Philips(3)
  • Rowenta(5)
  • Severin(2)
  • Siemens(7)
  • Tristar(1)
Mehr zeigen ▾
Weniger zeigen ▴

Eigenschaften

  • Leiser Staubsauger(13)
  • Staubsauger für Allergiker(4)
  • Staubsauger für Parkett(34)
  • Staubsauger für Teppich(6)
  • Staubsauger für Tierhaare(3)
  • Testsieger(6)
Mehr zeigen ▾
Weniger zeigen ▴
#1
Miele Complete C3 Cat&Dog PowerLi... Miele Complete C3...
Spezialisiert auf Tierhaare
✓ 4.9 von 5 (233 bewertungen)
239 EUR
98
#2
Miele Complete C3 Silence EcoLine... Miele Complete C3...
"Testsieger" - Stiftung Warentest 05/2018
✓ 4.8 von 5 (134 bewertungen)
199 EUR
98
#3
Miele S 8340 Powerline SGDF3 Miele S 8340 Pow...
✓ 4.7 von 5 (514 bewertungen)
179 EUR
95
#4
149 EUR
95
#5
Rowenta RO6864EA Rowenta RO6864EA
✓ 4.7 von 5 (115 bewertungen)
150 EUR
94
#6
AEG VX8-4-CR-A AEG VX8-4-CR-A
✓ 4.7 von 5 (61 bewertungen)
254 EUR
94
#7
AmazonBasics 15C-71EU4 AmazonBasics 15C-...
✓ 4.7 von 5 (49 bewertungen)
50 EUR
94
#8
Siemens VSQ5X1230 Siemens VSQ5X1230
"Testsieger" - Stiftung Warentest 02/2014
✓ 4.5 von 5 (2279 bewertungen)
122 EUR
93
#9
AEG VX7-2-ÖKO AEG VX7-2-ÖKO
✓ 4.7 von 5 (107 bewertungen)
140 EUR
93
#10
Rowenta RO6823EA Rowenta RO6823EA
✓ 4.7 von 5 (51 bewertungen)
158 EUR
93
#11
Siemens VS06A111 Siemens VS06A111
✓ 4.6 von 5 (1000 bewertungen)
66 EUR
92
#12
Miele Classic C1 EcoLine SBAP3 Miele Classic C1 ...
✓ 4.5 von 5 (144 bewertungen)
136 EUR
91
#13
Grundig VCC 4350 Grundig VCC 4350
✓ 4.5 von 5 (64 bewertungen)
55 EUR
90
#14
Miele Complete C3 Red EcoLine SGSK3 Miele Complete C3...
"Testsieger" - Stiftung Warentest 06/2018
✓ 0.0 von 5 (0 bewertungen)
238 EUR
90
#15
Severin BC 7045 Severin BC 7045
✓ 4.5 von 5 (311 bewertungen)
76 EUR
89
#16
Bosch BGL25A100 Bosch BGL25A100
✓ 4.4 von 5 (295 bewertungen)
Guter Preis
235 179 EUR
89
#17
Bosch BGL35MON2 Bosch BGL35MON2
✓ 4.4 von 5 (356 bewertungen)
130 EUR
88
#18
Bosch BGL3B110 Bosch BGL3B110
✓ 4.4 von 5 (269 bewertungen)
79 EUR
88
#19
AEG VX8-3-FFP AEG VX8-3-FFP
✓ 4.4 von 5 (96 bewertungen)
150 EUR
88
#20
139 EUR
88
#21
AEG VX6-1-ÖKO AEG VX6-1-ÖKO
✓ 4.4 von 5 (58 bewertungen)
120 EUR
88
#22
Philips FC9197 Philips FC9197
✓ 4.5 von 5 (601 bewertungen)
168 EUR
87
#23
Siemens VSZ7330 Siemens VSZ7330
"Testsieger" - Stiftung Warentest 05/2016
✓ 4.4 von 5 (510 bewertungen)
170 EUR
87
#24
AEG VX9-2-ÖKO AEG VX9-2-ÖKO
✓ 4.4 von 5 (213 bewertungen)
165 EUR
87
#25
Siemens VSZ7A400 Siemens VSZ7A400
"Testsieger" - Stiftung Warentest 07/2017
✓ 4.3 von 5 (156 bewertungen)
166 EUR
87
#26
Siemens VSZ3XTRM11 Siemens VSZ3XTRM11
✓ 4.5 von 5 (84 bewertungen)
115 EUR
87
#27
Rowenta RO6432 Rowenta RO6432
✓ 4.3 von 5 (163 bewertungen)
145 EUR
86
#28
Philips FC8243 Philips FC8243
✓ 4.3 von 5 (52 bewertungen)
75 EUR
86
#29
AEG VX8-4-ÖKO AEG VX8-4-ÖKO
✓ 4.3 von 5 (47 bewertungen)
240 EUR
86
#30
Bosch BGS5SIL66B Bosch BGS5SIL66B
✓ 4.2 von 5 (795 bewertungen)
233 EUR
83
#31
Rowenta RO6451 Rowenta RO6451
✓ 4.1 von 5 (127 bewertungen)
Guter Preis
204 165 EUR
83
#32
Severin BC 7055 Severin BC 7055
✓ 4.2 von 5 (117 bewertungen)
96 EUR
83
#33
Philips FC8375 Philips FC8375
✓ 4.2 von 5 (40 bewertungen)
96 EUR
83
#34
Siemens VSZ7442S Siemens VSZ7442S
"Testsiger" - Stiftung Warentest 06/2018
✓ 4.2 von 5 (29 bewertungen)
175 EUR
82
#35
AEG VX9-4-ÖKO AEG VX9-4-ÖKO
✓ 4.4 von 5 (21 bewertungen)
198 EUR
82
#36
Rowenta RO2341EA Rowenta RO2341EA
✓ 4.2 von 5 (37 bewertungen)
76 EUR
81
#37
Siemens VSZ31455 Siemens VSZ31455
✓ 4.1 von 5 (3443 bewertungen)
149 EUR
80
#38
AEG VX9-2-CR-A AEG VX9-2-CR-A
✓ 4.1 von 5 (133 bewertungen)
260 EUR
80
#39
AEG VX4-1-CB-P AEG VX4-1-CB-P
✓ 4.0 von 5 (54 bewertungen)
80 EUR
80
#40
AEG VX3-1-WR-A AEG VX3-1-WR-A
✓ 3.9 von 5 (239 bewertungen)
80 EUR
78
#41
Tristar SZ-1920 Tristar SZ-1920
✓ 3.7 von 5 (234 bewertungen)
40 EUR
75
#42
AEG VX6-2-IW-5 AEG VX6-2-IW-5
✓ 3.9 von 5 (21 bewertungen)
113 EUR
72
#43
AEG VX6-2-CR-A AEG VX6-2-CR-A
✓ 4.6 von 5 (10 bewertungen)
100 EUR
00
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Die aktuell besten Preise im Überblick

24%
19%
8%
5%
2%
Bosch BGL25A100
179 EUR 236 EUR
Rowenta RO6451
165 EUR 204 EUR
Rowenta RO6864EA
150 EUR 163 EUR
Rowenta RO6432
145 EUR 154 EUR
Miele Complete C3 Silence EcoLine SGSK3
199 EUR 204 EUR

Score
Preis
Testresultate
Energieeffizienzklasse
Energieverbrauch
Geräuschlevel
Teppich klassen
Hartboden klasse
Kapazität
Betriebsradius
Staubemission
Filter
Allergikerfreundlich

Welcher Staubsauger Mit Beutel ist der beste?

Der gängigste Staubsauger, der in unseren Staubsauger-Tests am besten funktioniert, ist . Dies basiert auf den Bewertungen, die es von den Benutzern erhält. landet auf dem zweiten Platz und landet auf dem dritten Platz.

Der Staubsauger mit Beutel vereint Tradition mit Funktionalität

Wussten Sie, dass die Geschichte des Staubsaugers gerade einmal etwas mehr als 100 Jahre alt ist? Die ersten Geräte haben sogar noch mit Druckluft funktioniert. Dabei wurde die Luft durch einen Schlauch geblasen und die Wohnräume so vom vermeintlichen Schmutz befreit. Mitte des 19. Jahrhunderts patentierten Anna und Melville Bissel diese Vorrichtung, die auf einem Pferdewagen transportiert wurde. Mit Hilfe eines langen Schlauches, der in die Wohnräume geführt wurde, ist der Staub dann weggeblasen worden.

Hubert Cecil Booth war mit seiner Erfindung, welche die Luft einsaugen konnte, hingegen Vorreiter bei der Entwicklung des heutigen Beutelstaubsaugers. James Murray Spangler entwickelte schließlich eine Konstruktion, die aus einem Ventilator, einem Filterkissen und einem kastenähnlichen Behälter bestand. Er gab seine Erfindung an die Hoover Gesellschaft weiter und die Geschichte des modernen Staubsaugers begann. Noch immer zählt die Marke Hoover zu den führenden Staubsaugerherstellern.

Immer neuere und modernere Modelle kamen auf den Markt, wobei bis heute der Staubsauger mit Beutel eindeutig die Nase vorne hat. Auch jetzt liegt sein Marktanteil noch bei über 60%. Nach wie vor hat er Vorzüge, die ein beutellos betriebener Sauger nicht zu bieten hat.

Wie funktioniert ein Beutelstaubsauger mit Beutel?

Eigentlich ist das Prinzip eines Staubsaugers denkbar einfach und bei allen Staubsaugern die mit Beutel betrieben werden gleich. Der eingebaute Elektromotor treibt ein Gebläse an, mit dem ein Unterdruck erzeugt wird. Dieses Gebläse erzeugt einen so starken Luftstrom, dass dieser bis zur Bodendüse reicht und Staub und Schmutz ins Innere des Gerätes gesaugt werden und direkt in einen luftdurchlässigen Staubbeutel gelangen. Dieser besteht aus mehreren, immer feinporiger werdenden Schichten. Auf diese Weise werden auch feinste Schmutzpartikel aus der Luft gefiltert. Anschließend fließt die eingesaugte und durch den Staubbeutel vorgereinigte Luft weiter durch einen Motorschutzfilter. Dann umfließt die ausströmende Luft den Motor, um diesen während des Saugvorgangs zu kühlen. Bevor die gereinigte und erwärmte Luft schließlich wieder ausgeblasen wird, muss sie noch durch einen Mikrofilter, der eine letzte Reinigung hinsichtlich von allerfeinsten Staubpartikeln wie Schimmel, Bakterien und Viren vornimmt. Somit erfüllt der moderne Staubbeutel die höchsten Hygieneansprüche. Da sich der Staubbeutel mit der Zeit immer mehr füllt, muss er rechtzeitig gewechselt werden, damit die Saugkraft nicht vermindert wird. Da sich die Poren des Staubbeutels durch den eingesaugten Staub verschließen, macht das Aufschneiden, Entleeren, Wiederverschließen und Weiterverwenden des Beutels keinen Sinn. Der Saugkraftverlust würde sich nur als hinderlich erweisen und die vermeintliche Kostenersparnis wird mit einem schlechteren Reinigungsergebnis und schlechterer Abluft quittiert. Zudem müsste der Sauger immer sehr viel zusätzliche Energie aufwenden und hätte somit eine kürzere Lebensdauer.

 

Wie funktioniert ein Staubsaugerbeutel?

Im Gegensatz zu einem Müllbeutel muss der Staubsaugerbeutel nicht nur den Schmutz auffangen, sondern auch eine Luftzirkulation zulassen. Für die einwandfreie Funktion des Motors in einem Staubsauger ist der Luftstrom unter anderem von Nöten, um den Motor zu kühlen. Da sich aber in der angesaugten Luft genau das befindet von dem man die Wohnräume befreien möchte, muss der Staubsaugerbeutel selbst feinste Staubpartikel zurückhalten und gleichzeitig saubere Luft durchlassen. Auch muss der Beutel so stabil sein, dass kleine Steinchen oder auch Glassplitter, welche mit sehr hoher Geschwindigkeit eingesaugt werden, den Beutel nicht beschädigen. Durch die gleichmäßige Verteilung der Staubpartikel im Beutel kann seine Kapazität voll ausgenutzt werden. Der moderne Staubsaugerbeutel besteht aus mehreren Lagen. Die inneren Lagen filtern die gröberen Schmutzpartikel, während die äußeren, immer feinporigeren Lagen dann selbst kleinste Staubpartikel aufnehmen. Um dies zu ermöglichen ist das Vlies elektrostatisch aufgeladen und die Partikel bleiben am aufgeladenen Beutel haften. Ein Lamellensystem im Inneren des Beutels sorgt für die gleichmäßige Verteilung der großen und kleinen Schmutzpartikel. Dadurch kann der Staubbeutel viel Schmutz aufnehmen und verstopft nicht so schnell. Einige neuere Staubsaugerbeutel enthalten zusätzlich einen Spezialfaser-Pad der schlechte Gerüche absorbiert.

Entgegen der falschen Annahme vieler Käufer, ist die Anzahl der Lagen nicht unbedingt ein Qualitätskriterium. Viel wichtiger ist es, dass die Lagen aus verschiedenen Vliesarten bestehen und gut aufeinander abgestimmt sind. Ein qualitativ hochwertiger Staubsaugerbeutel unterstützt die Saugleistung ihres Staubsaugers und sorgt für einen geringeren Energieverbrauch.

Wie ist ein Staubsauger mit Staubbeutel aufgebaut?

Vereinfacht beschrieben besteht ein Staubsauger aus einer Bodendüse, einem Teleskoprohr, Saugschlauch und Staubsaugergehäuse. In dem Gehäuse befindet sich die Vorrichtung für den auswechselbaren Staubbeutel, der Motorschutzfilter, das Gebläse, der Motor und die benötigte Elektronik um die Saugkraft individuell regulieren zu können. Bei den modernen Geräten ist auch eine automatische Kabelaufwicklung im Gehäuse integriert.

Welche Modelle gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Bei Staubsaugern die mit Beutel betrieben werden, unterscheidet man drei Hauptkategorien, die wiederum in unzähligen Modellen zur Verfügung stehen.

  • Der Bodenstaubsauger besteht aus einem Gehäuse in dem sich Motor, Gebläse, Filter und die Vorrichtung für den einzusetzenden Staubbeutel befinden. An dem Gehäuse (auch Schlitten genannt) sind unten Rollen angebracht und der Sauger fährt auf dem Boden. Durch einen Schlauch sind Saugrohr und Düse mit dem Gehäuse verbunden, sodass Sie Sie den Sauger hinter sich herziehen können. Somit werden Sie beim Saugen nur minimal durch das Gewicht des Gehäuses belastet. Allerdings bleibt der Schlitten in engeren Wohnungen gerne einmal an Stuhl- oder Tischbeinen hängen. Haben Sie viele Treppen zu saugen, so sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Gesamtgewicht des Saugers möglichst gering ist.
  • Der Handstaubsauger hat das Gehäuse mit Motor, Gebläse, Filter und Staubbeutel direkt am Saugrohr befestigt. Dadurch spürt man das Gewicht des Staubsaugers während des Saugvorgangs in den Armen. Das Saugrohr führt oberhalb des Gehäuses zum Griff und unterhalb des Gehäuses zur Düse. Dafür ist dieser Sauger gerade in kleinen und eng möblierten Wohnungen sehr praktisch und eignet sich sehr gut für die Reinigung von Treppen. Auch für die Aufbewahrung benötigt er nur sehr wenig Platz, da er aufrecht stehend selbst in einem Schrank untergebracht werden kann. Bei dieser Ausführung ist es jedoch sehr schwierig unter niedrigere Möbel zu gelangen und es gibt in der Regel keinen automatischen Kabeleinzug. Dafür sind Handstaubsauger aber auch in der Variante mit Akku erhältlich, sodass ein Handstaubsauger mit Beutel sehr mobil ist.
  • Der Trommelsauger ist den meisten von uns auch als Nass-Trocken-Sauger oder Industriesauger bekannt. Er ist aufgrund seiner Größe und seiner Lautstärke jedoch nicht für den Einsatz im Haushalt geeignet. Er verrichtet meist im Handwerk oder Werkstätten seinen Dienst.

 

Was kann ich gegen die muffig riechende Abluft beim Saugen tun?

Da der eingesaugte Staub und Schmutz oft noch Restfeuchte und Bakterien enthält, ist es nur natürlich, dass dieser auch unangenehme Gerüche verursacht. Ein regelmäßiger Beutelwechsel ist daher unerlässlich. Auch die Filter sollten immer wieder gewechselt und gereinigt werden. Bei Staubsaugern die mit einem Staubbeutel betrieben werden, kann man ein wenig Waschmittel oder wenn man es umweltfreundlicher möchte, ein paar Nelken oder gut riechende und getrocknete Kräuter in den Beutel geben. Auch getrocknete Orangenschalen hinterlassen einen herrlich frischen Duft beim Saugen der Räume. Es gibt auch Duftkapseln, extra für die Verwendung im Staubsaugerbeutel zu kaufen.

Eignet sich ein Staubsauger mit Beutel für Allergiker?

Zählt man zu den Menschen die von Allergien geplagt werden, ist es ratsam auf einen Staubsauger mit Beutel zu setzen. Um für eine saubere Abluft zu sorgen sollten so wenig wie möglich Staubpartikel wieder in die Raumluft gelangen. Dies erreicht man neben dem passenden Filter am wirkungsvollsten mit einem geeigneten Staubsaugerbeutel. Am besten Sie setzen auf Staubbeutel die Sie vor der Entsorgung ganz einfach verschließen können. So gut auch die Luftfiltration eines beutellosen Saugers sein mag, bei der Entleerung des Staubfangbehälters kommen Sie unweigerlich mit den Schmutzpartikeln in Berührung. Die für Allergiker am besten geeigneten Filter sind HEPA-Filter, diese sorgen dafür, dass die Abluft bis zu 99.99% von Staubpartikeln befreit wird.

Kabelloser Akkubetrieb oder mit Stromkabel?

  • Der Akku-Staubsauger mit Beutel gleicht mehr einem Handstaubsauger der mit einem langen Stiel, dafür aber ohne Schlauch und Teleskoprohr versehen ist. Allerdings sieht der Akkustaubsauger viel stylischer aus. Oft Metallicfarben ist er mit futuristisch anmutenden Bodendüsen versehen, die in jede Ecke fahren können. Ofmtals lassen sich diese Geräte mit einem Handgriff zu praktischen Handsaugern umfunktionieren um so Polster und andere Textilien vom Schmutz befreien zu können. Ist der Akku-Staubsauger mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen Akku ausgestattet, ist eine Laufzeit von bis zu 40 Minuten durchaus realistisch. Dies ermöglicht Ihnen Ihre Wohnung in einem Durchgang gründlich zu saugen. Viele Modelle haben neben einer umschaltbaren Bodendüse, die sowohl für Teppich- als auch Hartböden geeignet ist, auch eine rotierende Bürstenwalze mit der sie festsitzenden Schmutz oder auch Tierhaare gut entfernen können. Akku- Staubsauger sind echte Leichtgewichte, mit denen sie im Handumdrehen ihre Wohnung reinigen können. Aufgrund des geringen Gewichtes ist das Staubfangvolumen natürlich begrenzt, aber auch hier gibt es Modelle mit unterschiedlichen Kapazitäten. Wer also Steckdosen nur an schwer zugänglichen Stellen hat und zum Saugen eher selten einen Schlauch benötigt ist mit den akkubetriebenen Modellen gut bedient. Auch finden diese Geräte durch ihren aufrechten Stand in fast jeder Ecke Platz und sind komplikationslos einsatzbereit.

 

  • Der Beutel-Staubsauger mit Kabel hat auf jeden Fall den Vorteil, dass er nicht nur als Handstaubsauger sondern auch als Bodenstaubsauger erhältlich ist. Auch das Staubfangvolumen ist gegenüber dem Akkustaubsauger erheblich größer. Das Wiederaufladen der Lithium-Ionen-Akkus entfällt und der Sauger ist mittels seines Stromkabels jederzeit und ohne Laufzeitbegrenzung verfügbar. Da es auch hier echte Leichtgewichte gibt, sind diese Staubsauger ebenfalls sehr handlich. Bei den heutigen Bodenstaubsaugern beträgt der Aktionsradius, der von der Steckdose bis zur Bodendüse gemessen wird, meist ca. 10 m. Dies ist im privaten Wohnungsbereich in der Regel vollkommen ausreichend. Wem es also wichtig ist neben guter Leistung auch ein adäquates Staubfangvolumen zur Verfügung zu haben und im Bedarfsfall einen sofort funktionierenden Sauger zur Hand haben zu können, ist mit einem Staubsauger der seine Energie durch ein Stromkabel bezieht eindeutig besser bedient.

Für welche Einsätze ist ein Staubsauger mit Beutel geeignet?

Ältere Mitmenschen unter uns werden sich vielleicht noch an das mühsame Reinigen der Teppichböden erinnern, als es noch nicht üblich war, dass in jedem Haushalt ein Staubsauger zur Verfügung stand. Erst mussten die Möbel verrückt, dann der Teppich zusammengerollt und nach draußen gebracht werden. Dort wurde das gute Stück über eine Stange gehängt und ausgeklopft. Ohne Unterstützung einer körperlich kräftigen Person war dies gar nicht möglich. War der Teppich dann endlich sauber, musste er wieder in die Wohnung gebracht, ausgerollt und die Möbel mussten zurückgestellt werden. Dies hatte zur Folge, dass sich nur wenige Menschen Teppiche zulegten, es sei denn, sie hatten genügend Personal welches die Arbeit verrichten konnte.

Um wie viel leichter macht es uns da die Verwendung eines Staubsaugers. Zumal immer häufiger der in den Wohnräumen verlegte Teppich im ganzen Raum vollflächig verlegt und auch verklebt ist. Die Einsatzgebiete sind dabei für Staubsauger mit Beutel die gleichen wie für Staubsauger ohne Beutelbetrieb. Wichtig ist das Zubehör und die Saugleistung. Was Sie sonst noch beim Kauf eines Staubsaugers mit Beutel beachten sollten, können Sie weiter unten in der entsprechenden Rubrik nachlesen.

Welche Vorteile hat der Staubsauger mit Beutelbetrieb gegenüber dem Staubsauger ohne Beutel?

Der eindeutig größte Vorteil beim Einsatz eines Staubsaugers mit Staubbeutel ist die Hygiene. Bei der Entnahme werden die Staubbeutel in der Regel automatisch verschlossen oder sind mit einem kleinen Handgriff verschließbar. Dies ermöglicht eine saubere Entfernung auch feinster Schmutzpartikel. Der eingesaugte Staub bleibt im Beutel und liegt nicht lose im Müll, was einen immer wiederkehrenden Kontakt mit Staubpartikeln verhindert. Dies wissen vor allem Allergiker zu schätzen.

 

In der Regel sind beutelbetriebene Staubsauger während ihres Einsatzes nicht nur erheblich leiser, sondern auch in der Saugkraft stärker als ihre beutellosen Kollegen. Auch der Anschaffungspreis ist bei Staubsaugern die mit einem Staubbeutel betrieben werden in der Regel geringer. Letztendlich handelt es sich bei dieser Variante ja sozusagen um das Ur-Modell, welches unermüdlich seinen Dienst in den meisten Haushalten versieht und sich immer noch großer Beliebtheit erfreut, zumal Staubsauger mit Beutelbetrieb als weniger störanfällig und wartungsärmer gelten. Bei regelmäßigem Beutelwechsel bleibt auch der Innenraum sauber und Schäden am Gebläse oder Motor werden durch das Auffangen des Schmutzes im Staubbeutel minimiert. Wer sich nun Gedanken darüber macht, ob es denn auch in fernerer Zukunft die passenden Staubbeutel für das dann „veraltete“ Modell geben wird, darf beruhigt sein. Mittlerweile gibt es sogar Datenbanken, in denen man sich nach dem passenden Staubbeutel für den heimischen Staubsauger erkundigen kann. Dank der weitgehenden Standardisierung der Staubsauger passen auch neuere Staubbeutel in ältere Geräte.

Gibt es Nachteile?

Einziger wirklicher Nachteil sind die laufenden Kosten für die Staubbeutel. Dafür ist aber der Anschaffungspreis meist deutlich geringer als bei den beutellosen Modellen. Auch ein steigender Saugkraftverlust ist, je voller der Beutel wird, leider nicht ganz zu vermeiden. Dagegen hilft nur ein häufigerer Wechsel des Staubbeutels.

Welche Kriterien muss ich beim Kauf eines Staubsaugers mit Beutel beachten?

Staubsauger mit Beutelbetrieb gibt es in unendlich verschiedenen Ausführungen und Preislagen. Den höchsten Anschaffungspreis haben Staubsauger, die Sie nicht im Handel oder dem Internet erwerben können. Hier kommt ein Vertreter zu Ihnen ins Haus und führt Ihnen das neueste Modell und seine „schier unglaubliche“ Reinigungskraft vor. Oft sind diese Modelle aber nicht nur sehr teuer, sondern auch groß, unhandlich und schwer. Dafür gibt es jede Menge Zubehör, das man bei Bedarf auch nachkaufen kann.

Für den normalen Haushalt sind die auf normalen Weg erhältlichen Staubsauger aber in der Regel völlig ausreichend.

Ein wichtiges Kaufkriterium ist die Saugkraft bei geringem Energieverbrauch. Wobei die Watt-Aufnahme mittlerweile gesetzlich mit einer Obergrenze von 900 Watt gedeckelt ist. Auch das Aufnahmevolumen des Staubfangbehälters und des Staubbeutels spielt eine Rolle. Haben Sie viele Treppen zu reinigen, sollten Sie auf Handlichkeit und das Gewicht achten. Je nachdem welche Bodenbeläge zu reinigen sind, ist das im Lieferumfang enthaltene Zubehör nicht zu vernachlässigen. Eine umschaltbare Bodendüse deckt auf jeden Fall die Reinigungswirkung für Hartböden und Teppiche ab. Sollten Sie sehr viele oder gar hochflorige Teppichböden haben, empfiehlt sich eine rotierende Bürste. Auch unterschiedliche Düsen für Fugen und Möbel und ein Staubpinsel sollten im Lieferumfang nicht fehlen. Haben Sie eine recht verwinkelte oder eng möblierte Wohnung, ist der Handstaubsauger sicher idealer als der Bodenstaubsauger mit Schlitten. Allerdings kommt man mit einem Handstaubsauger nur schlecht unter Möbel und muss diesen dann im Bedarfsfall recht mühselig umbauen. Sind die Steckdosen in den Wohnräumen spärlich gesetzt oder nur schwerlich zu erreichen, kann ein Akku-Staubsauger die Lösung für Sie sein, zumal es auch diese Art Staubsauger mit Beutelbetrieb gibt.

Sehr hilfreich sind die vielen Vergleichstestseiten im Internet (wie z. B. diese hier), die detaillierte Angaben zu Energieverbrauch, Saugleistung, Beutelvolumen, Zubehör, Gewicht und vielen weiteren nützlichen Informationen liefern.

Staubsauger mit Beutelbetrieb – eine gute Wahl

Bereits die ersten „echten“ Staubsauger haben zum Auffangen des Schmutzes einen Stoffbeutel im Inneren benutzt. Im Laufe der Entwicklung wurden diese Staubbeutel effizienter: Aus Stoff wurde Papier, es kamen immer mehr und feinporigere Lagen dazu, bis zum heutigen Entwicklungsstand, bei dem die unterschiedlichen Lagen aus Vlies hergestellt werden. Der heutige Staubsaugerbeutel ist somit schon vielmehr ein (Luft-)Filter als nur noch ein Schmutzauffänger. Gerade Allergiker sollten einen Sauger mit Beutel wählen. Erstens, weil die Saugkraft bei Modellen mit Beutelbetrieb stärker ist und zweitens, weil der Kontakt mit Staubpartikeln bei der Entleerung des Staubfangbehälters durch den Beutel so gut wie völlig vermieden wird. Ein Staubsauger mit Beutel ist, obwohl noch mit einer „veralteten“ Technologie versehen, ein absolut reinliches und hygienisches Haushaltsgerät, wenn es darum geht ihre Wohnung von Staub, Milbenkot, Bakterien und Schmutz zu befreien. Die laufenden Kosten für den Kauf von Staubsaugerbeutel werden von dem geringeren Anschaffungspreis, der längeren Lebensdauer und der höheren Saugleistung ihres Staubsaugers ausgeglichen. Zudem sorgen Staubsaugerbeutel auch für mehr Reinlichkeit und Hygiene in ihren Müllbehältern. Somit bleibt festzustellen: Das was lange währt, bleibt gut!